Informationen für die Eltern

Haben Sie jetzt noch offene Fragen?

Wir möchten uns an dieser Stelle für euer entgegengebrachtes Vertrauen bedanken.

 

Alle Informationen zum Sommerlager könnt Ihr den Dokumenten entnehmen.

 

Falls noch offene Fragen vorhanden sind, stehen wir Euch gerne zur Verfügung.
 

 

Dokumente zum Download
Häufige Fragen von Kindern

Das wollen die Kinder wissen:

Wann kann man sich anmelden?

Sobald wir mit den Lagervorbereitungen soweit sind, normalerweise März/April.

Wann wird das Lagerthema bekannt gegeben?

Sobald wir die Anmeldungen publizieren, im März/April.

Wie erhalte ich eine Anmeldung?

Keine Sorge, du wirst sicherlich eine erhalten. Wir verteilen die Anmeldungen jeweils in den Schulen, publizieren sie in den Dorfnachrichten oder du schaust regelmässig auf unserer Website vorbei.

Ich würde gerne als Hilfsleiter/Leiter/Koch bei euch im Team mithelfen.

Vielen Dank für dein Interesse. Normalerweise sind wir jedes Jahr auf der Suche nach potentiellen Leiterteammitglieder, melde dich doch einfach und wir schauen weiter. Garantieren können wir leider nichts.

Dürfen wir elektronische Geräte (Smartphones, Gameboys, etc.) mitnehmen?

Wir haben in der Vergangenheit damit verschiedene Erfahrungen gemacht. Wir empfehlen deshalb den Eltern den Kindern die elektronsichen Geräte nicht mitzugeben. Ausserdem haben wir stets ein volles Programm sowie PingPong Tische oder Gesellschaftsspiele zum Spielen.

Darf ich eine Kollegin / einen Kolleg aus einem anderen Dorf mitnehmen?

Das SOLA Region Hüttwilen, nimmt alle Kinder von der 3. bis zur 6. Klasse der Dörfer Hüttwilen, Herdern, Lanzenneunforn, Dettighofen, Warth, Weiningen, Üsslingen, Buch und Nussbaumen mit. Falls jemand auswärtiges trotzdem mit möchte, kann er sich gerne bei uns melden und wir werden ihn nach Anmeldeschluss berücksichtigen.

Gibt es feines Essen?

Nach jedem Lager gibt es einen Umfragebogen auf dem ihr jeweils alles positive und negative benennen könnt. Das Essen wird immer sehr gut bewertet. Es gibt mehr oder weniger typisches Lageressen. Falls jemand eine Allergie oder Vegetarier ist, bitten wir euch mit uns Kontakt aufzunehmen.

 

Kann ich mit meiner besten Freundinn / meinem bestem Freund im Zimmer sein?

Die Zimmer werden jeweils nach der Hinfahrt vor dem Lagerhaus aufgeteilt. Mädchen und Knaben schlafen getrennt. Wir versuchen eure Wünsche so gut es geht zu berücksichtigen, normalerweisse haben wir sowieso 4er oder 6er Zimmer, wodurch ihr mit mehreren eurer Freunden im Zimmer sein könnt.

Please reload

Häufige Fragen der Eltern

Das wollen die Eltern wissen:

Kann ich mein Kind früher abholen kommen?

Grundsätzlich wollen wir das Lager mit allen Kindern vollständig verbingen. Frühzeitiges Abholen ist aber natürlich möglich, falls es nicht gleich Mitte der Woche ist, in diesem Fall würden wir den Platz lieber einem anderem Kind für eine ganze Woche geben.

Welche Qualifikation hat das Leiterteam?

Wir kommen alle aus verschiedenen Bereichen. Wir geben jedoch darauf acht, das wir immer mehrere Personen mit einem Pädagogischen sowie Gesundheitlichen Hintergrund im Lager dabei haben.

Weshalb kostet das Lager so viel?

Im Vergleich mit anderen Sommerlagern sind wir ungefähr im Durchschnitt. Wir gehen ebenfalls zwei Mal im Jahr Altpapiersammeln um die Kosten für euch so tief wie möglich zu halten.

Falls jemand dennoch Mühe hat den Lagerbeitrag zu bezahlen, kann die katholische Pfarrei St. Anna finanzielle Unterstützung bieten. Weitere Auskunft erteilt der Jugendseelsorger der Pfarrei, Lukas Schönenberger (lukas.schoenenberger@kath-frauenfeldplus.ch, 052 725 02 58).

Welche Verbindung hat das Sommerlager mit der Kirche?

Das Sommerlager Region Hüttwilen kann auf eine lange Geschichte zurück schauen. Begonnen hat alles mit Pfarrer Josef Gründler von Herdern. Aufgrund dieser Geschichte steht das SOLA auch heute noch in Verbindung mit der katholischen Pfarrei St. Anna Frauenfeld, zu deren Pfarreigebiet die politischen Gemeinden des Seebachtals gehören.

Die Pfarrei unterstützt uns tatkräftig und trägt zudem ein allfällig finanzielles Defizit.

Das SOLA steht aber allen Konfessionen und Religionen offen. 

Kann mich mein Kind unter der Woche anrufen?

Auch wenn wir ein volles Programm bieten und die Kinder in unserem Lagerfeeling selten den Drang nach Hause spüren ist dies natürlich problemlos möglich. Gebt uns einfach kurz Bescheid und dann kann euer Kind euch über unsere Mobiltelefone erreichen.

Ich muss mein Kind im Lager dringend erreichen.

Das Mobiltelefon von Noël Brühlmann und Lukas Wenk ist stets bedient. Sollte dies einmal nicht der Fall sein, kann eine kurze SMS hinterlassen werden.

 

Wie sind die Kinder versichert?

Die Versicherung ist Sache der Teilnehmer.

Wie kann ich das Lager unterstützen?

Das ganze Leiterteam macht die Arbeit unentgeldlich und freiwillig. Wir sind deshalb um jede Unterstützung froh.

Am Infoabend gibt es jeweils eine Liste, welche vom Küchenteam bereitgestellt wird. Auf dieser Liste kann man sich für einen Kuchen, eine Konfitüre, etc. eintragen welche man dem Kind vor dem Lager mitgibt. Wir danken euch bereits jetzt.

Please reload